ME@boerding

Sandra Helmstädter

Es macht viel Freude bei børding zu arbeiten! Denn durch die vielfältigen, abwechslungsreichen und herausfordernden Aufgaben, erhalte ich immer wieder die Möglichkeit mich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Durch diese Kombination kann ich mich beruflich wie auch menschlich weiterentwickeln. Auch wenn viel gefordert wird, bekomme ich auch sehr viel zurück - Vertrauen, Respekt, Wertschätzung und immer ein offenes Ohr. Das Miteinander unter den Kollegen ist hervorragend. Vom ersten Tag an wird man integriert und herzlich aufgenommen.

Sandra Helmstädter,
Projektleiterin

Lorena Meyer

Obwohl ich erst seit kurzem als Auszubildende im Unternehmen bin, konnte ich bereits viel Neues lernen und Erfahrungen sammeln.

Schon kurz nach meinem Beginn bei børding, hatte ich die Möglichkeit bei einer Messe in der Endphase der Messeplanung mit zu arbeiten und dann selbst vor Ort dabei zu sein. Für diese Messe werde ich in Zukunft zuständig sein und ich freue mich auf die kommenden Aufgaben. Ich schätze es sehr, dass ich diese Möglichkeit hatte und dadurch sehen konnte, auf was ich das kommende Jahr hinarbeiten werde.

Selbst Verantwortung zu übernehmen wird bei børding großgeschrieben und auch wir Azubis erfahren dies immer wieder in unserer täglichen Arbeit. Von Anfang an wurde ich herzlich in das Team aufgenommen und durfte verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen.

Es ist eine sehr abwechslungsreiche Ausbildung, bei der man Einblicke in diverse Bereiche bekommt.

Einer dieser Bereiche ist beispielsweise die Messeorganisationsabteilung. In dieser Abteilung haben die Auszubildenden die Möglichkeit die verschiedenen Phasen der Messevorbereitung kennenzulernen bis hin zur Durchführung der Messe.

Zu guter Letzt kann ich nur sagen, dass die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau/-mann hier bei børding sehr viel Spaß macht und ich diese nur weiterempfehlen kann!

Lorena Meyer,
Auszubildende Veranstaltungskauffrau


Stephanie Flores Gil

Bei børding übernimmt jeder vom ersten Tag an Verantwortung und erhält somit die Möglichkeit, sich zu beweisen und nach oben zu arbeiten. Bei mir war es genauso: 2014 habe ich als Praktikantin angefangen, wurde dann als Projektassistentin übernommen und leite mittlerweile das Projekt. 

Das erfordert sehr viel Eigenverantwortung. Was ich außerdem toll finde: neue Mitarbeiter werden nicht einfach irgendeinem Team zugeordnet. Die Geschäftsführung legt großen Wert auf das Miteinander und die passenden Mitarbeiterkonstellationen in den einzelnen Teams. Aber auch projektübergreifend sind der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung hoch. Ich habe nirgends solch eine tolle Zusammenarbeit aller Hierarchieebenen erlebt wie hier.

Stephanie Flores Gil,
Projektleiterin


Bernhard Engel

Schon im Vorstellungsgespräch war ich überrascht: Nicht nur, dass man mich mit über 50 überhaupt eingeladen hat. Nein, das Interesse war eindeutig. Der Bewerbungsprozess war transparent -  und zügig! Als Quereinsteiger hatte ich Gelegenheit zu einer intensiven Einarbeitung und bin heute froh, mein geliebtes Französisch jeden Tag anwenden zu können. Vielfalt wird gelebt und die Unternehmenskultur kann sich sehen lassen.

Bernhard Engel,
Projektassistent


Janis Krziwanie

Ich habe im Mai 2017 bei børding angefangen. Den vorausgehenden Bewerbungsprozess nahm ich als sehr transparent wahr. Die Bewerbungsgespräche waren sehr offen und hatten alle einen angenehmen Charakter.

In der Anfangsphase bekam ich sehr viel hilfreiche Unterstützung, hatte jedoch von Anfang an viel Eigenverantwortung.

Ich konnte schon sehr früh sehr selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten, was mir zeigte, dass einem hier sehr viel Vertrauen entgegengebracht wird.

Dennoch kann man jederzeit auf die Hilfe und Untertsützung von Vorgesetzten und Kollegen zählen.

Die Kollegen und das allgemeine Miteinander sind herzlich und sehr angenehm. Ein Teil von børding zu sein ist also in vielerlei Hinsicht erstrebenswert!

Janis Krziwanie,
Web-Content-Koordinator


Natascha Hoffner

Als Mitarbeiterin der ersten Stunde bin ich meinem damaligen Arbeitgeber zu Dank verpflichtet. Bereits während meiner Ausbildung habe ich unglaublich viele Verantwortungsbereiche übernommen und wurde stets gefordert, aber auch gefördert. Meine heutige Selbstständigkeit fußt auf dem Wissen, dass ich dem Gründer und Geschäftsführer zu verdanken habe. Er hat mich viel über Entscheidungen, Verantwortung und eine positive Fehlerkultur gelehrt. Es beeindruckt mich heute noch, dass Mitarbeiter gleich welchen Geschlechts, woher sie auch kommen oder wie alt sie sind, die gleiche Ausgangsbasis haben. Selten habe ich ein Unternehmen erlebt, dass seinen Mitarbeitern alle Entwicklungsmöglichkeiten bietet - jenseits von Hierarchien und Herkunft. Wer keine Angst vor dem Kunden hat und die Dienstleistung am Kunden (Vertrieb) nicht als Übel, sondern als Chance wahrnimmt, hat Glück, wenn er hier mit anpacken darf. I am proud to be a part of your DNA.

Natascha Hoffner,
ehemalige Auszubildende, Projektassistentin, Projektleiterin und Geschäftsführerin, heutige Gründerin der messe.rocks GmbH mit Sitz im Münchner Osten

Medienpartner